Marketing & Digital

Digitale Inklusiv-Karten im Test

Ötztal (Premium) Card

30.04.2020

Zur Sommersaison 2020 gibt es die Ötztal Card und Ötztal Premium Card erstmals in digitaler Variante fürs Smartphone.

Knapp 90.000 Gäste nutzten in der vergangenen Saison eine der beiden Karten. Künftig sollen durch eine digitale Version, abrufbar am Mobiltelefon, weniger analoge Karten im Umlauf sein. Ein Großteil der Gästeschicht ist es mittlerweile gewohnt, Dokumente wie Vorteilskarten im Handy gespeichert zu haben. Auch Ötztal Tourismus wird diesen Service in Bezug auf die Ötztal Card und Ötztal Premium Card anbieten. „In diesem Sommer profitieren unsere Gäste von 'Zutrittsrechten', wie sie unsere Sommercards verkörpern, auch digital am Handy. Damit folgen wir dem Beispiel von Veranstaltern, Fluglinien und dem Öffentlichen Verkehr in Sachen maximaler Convenience", erklärt Melanie Scheiber vom Themenmanagement bei Ötztal Tourismus.

Ötztal (Premium) Card

Lernprozess starten

Die Umstellung von einer haptischen auf eine virtuelle Karte geschieht allerdings nicht zur Gänze von einer Saison auf die andere. Im Sinne eines Soft-Launch wird 2020 eine Testphase anlaufen. Für die Ötztal Premium Card bedeutet dies, dass einige ausgewählte Partnerbetriebe ihren Gästen auf Wunsch die personalisierte Karte per E-Mail zukommen lassen. „Sowohl für den Vermieter als auch für den Gast ist ein Lernprozess. Beim Gastgeber ändert sich der Prozess wie er die Ötztal Premium Card ausstellt. Natürlich helfen wir gerne bei der Umstellung", so Scheiber. Anstatt, wie bisher gewohnt, die Karte auszudrucken, steht nun eine Funktion zum Versenden der digitalen Variante an die E-Mail-Adresse des Kunden bereit. Die erste Testphase soll mit knapp 10 Partnerbetrieben starten. Der Gast kann weiterhin wählen, ob er die klassisch ausgedruckte Karte oder die digitale Version bevorzugt.

 

Auch digitale Kaufkarte

Die Ötztal Card wird neben den üblichen Verkaufsstellen nun auch im Webshop erhältlich sein. „Die Vorbereitungen für die digitale Variante der Karte sind erledigt. Während der Sommersaison 2020 werden wir evaluieren, wie die Benutzung des Smartphones an den Scangeräten funktioniert“, erklärt Maximilian Nösig, Leiter Themenmanagement bei Ötztal Tourismus.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.